Die multifunktionale Veranstaltungshalle „Institut Für Spaß und Gesellschaft“ in Passau setzt auf beste Soundqualität von Funktion One!

 

Bekannt als das „Institut“ gehört es seit kurzem zu den auffälligsten und schönsten Eventlocations in Passau. Beheimatet in einem historischen Lagerhaus in der Nähe des Bahnhofs, entsteht bei seinen Gäste ein bleibender Eindruck.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

DAS PROJEKT

Der Inhaber Herr Lang hat sich aufgrund guter Erfahrungen an uns gewendet. Er ist schon seit längerem in der Passauer Gastroszene erfolgreich und weiß daher wie wichtig es ist, auf Qualität zu setzten. Mit uns als Partner „für den guten Ton“, war es unser beider Ziel, der Halle mit einem exzellenten Audiosystem den letzten Schliff zu verleihen. Unsere Systeme für Festinstallationen stehen für höchste Qualität, Flexibilität und eine starke Leistung. Alle Elemente erfüllen höchste Ansprüche in der Beschallungstechnik.

Auftragsumfang:

Die komplette…

Planung,
Konstruktion,
Umsetzung sowie Parametrierung,
Inbetriebnahme
und Prüfung

… wurde durch uns ausgeführt. Aufgrund der Auftragsanforderungen war es zudem nötig auf viele Sonderanfertigungen und Eigenentwicklungen unserer Manufraktur zurückzugreifen.

 

DIE AUFGABENSTELLUNG

Das Interieur der Halle sollte durch eine maßgeschneiderte, ästhetische Soundanlage vervollständigt werden, die sich nahtlos in das Gesamtbild einfügt. Die Beschallungsanlage muss in diesem Fall eine Vielzahl von Anforderungen erfüllen. Grund ist die große Bandbreite an verschiedensten Veranstaltungsarten in dieser Location.

Dazu gehören zum Beispiel:
Clubnächte,
Business & Corporate Events,
Live-Veranstaltungen
bis hin zu Hintergrundbeschallung bei Messen.

Zudem soll es möglich sein, die Halle bei kleinen Veranstaltungen abzutrennen, um nur die halbe Fläche zu beschallen. Ein vorgegebener Schallpegel darf nicht überschritten werden. Auf behördliche Auflagen zum Lärmschutz muss ebenso geachtet werden, wie auf eine ausgewogene Schallverteilung über den ganzen Raum hinweg.

Die PA wird benutzt von einer Vielzahl von wechselnden und verschiedenen Veranstaltern, sowie dessen Künstler (z.B. Musiker und DJ’s). Die Technik und Anschlussmöglichkeiten müssen daher sofort intuitiv verständlich und nachvollziehbar sein. In dem 250 m2 großen Veranstaltungsraum können ca. 500 Gäste feiern.

 

DIE UMSETZUNG

– Perfekte Symbiose: Erlesene Auswahl der Komponenten –

Basis für die Zusammenarbeit war die Entscheidung des Kunden auf Lautsprecher von Funktion One zu setzten. Nach einer Analyse des Produktportfolio des Herstellers, entschieden wir uns für eine 4×4 Kombination aus Funktion One Topteile der Resolution 4E Serie sowie Bässe des Typs F121. Die Kombination der beiden Lautsprecher zeichnet sich besonders durch ein gutes Pegelverhalten, hohe Reichweite und einen großen Frequenzbereich (40Hz – 18kHz ± 3dB ) aus. Sie eigenen sich aufgrund des Abstrahlverhalten (90°x25° im two-wide-Stacking) gut für die Halle (25 x 10 Meter). Dies wurde im Vorfeld am PC simuliert. Um eine gute Sprachverständlichkeit auch auf in den hinteren Reihen und im Barbereich zu gewährleisten, setzen wir zusätzlich auf 2x Funktion One F81 als Delay-Line. Als Monitoring kommen aufgrund des multifunktionalen Gehäusedesign, Seeburg A6 Lautsprecher zum Einsatz. Endstufen des Herstellers Funktion One (Hergestellt von den Edelschmieden MC2 Audio bzw. FullFatAudio), sowie einer der besten Matrix-Lautsprechercontroller am Markt, vom Hersteller XTA Electronic runden das Gesamtpaket ab.

– Besonderheit: Hallentrennung –

Für die Main PA wurde von uns ein fahrbaren Dolly für das Lautsprecher-Stack entwickelt. Dadurch ist es möglich die Lautsprecher an drei vorher definierte Positionen oder ganz aus der Halle zu verfahren. Die Räder sind dabei nicht sichtbar hinter einer Verkleidung. Der gesamte Dolly wird nur über ein einziges Kabel, an je einer Speakon-Wandsteckdose angeschlossen. Die Kabelverlegung ist unsichtbar und zudem vandalismusgeschützt. Jede Position wurde separat eingemessen und als Preset im Matrix-Lautsprechercontroller angelegt. Ein Preset ist eine Kombination verschiedener akustischer Parameter und Einstellungen (wie raumabhängige Frequenzanpassungen, Gain etc.) – abgespeichert im Speicher des Lautsprecher-Controller – welche als „ein Gesamtpaket“ wieder abgerufen werden können. Durch ein Touch-Wandpanel ist jedes Preset, mit einem einzigen Knopfdruck, für die jeweilige Position abrufbar. Dieses Touch-Panel ist in ein Anschlusspanel an der Wand integriert.

– Wichtig für den Kunden: Ein möglichst intuitiver Aufbau –

Je auf der Bühne sowie im Barbereich gibt es solche Anschlussstellen. Der Anschluss von Zuspielern und Lautsprechern an die Anschlussfelder ist durch das Design auf den Ersten Blick von einem Uneingewiesenen durchführbar. Eine Hilfe bietet die intelligente Beschriftung. Die Panel wurden von uns, auf die Location zugeschnitten, entwickelt sowie in CAD konstruiert. Die Anfertigung mittels Laserschneidtechnik übernahm unser langjähriger Partner Kugel Elektro- & Metalltechnik GmbH. In der Wand integriert fügt sich das Design schön in das Gesamtbild ein. In Raummitte wurde zusätzlich eine Netzwerkstrecke, zur Bühne für das FOH installiert. Durch diese Maßnahmen ist ein Auf- und Umbau mit wenigen Handgriffen und mit geringen Zeitaufwand möglich.

– Örtliche Gegebenheiten: Akustik, Schallschutz und Schallverteilung –

In Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Tontechniker (FH) Heiko Müller, vom Tonstudio Wustrack wurde die Anlage für die Raum-Akustischen Gegebenheiten parametriert und eingemessen. Erster Schritt war ein Grobtuning nach Abschluss der Installationsarbeiten. Später wurde zusätzlich während vier verschiedenen Veranstaltungen, verschiedener Anlässe (Live-Event, Club-Event, „halbe Halle“, Cooperate Event) ein Feintuning des jeweiligen Presets durchgeführt. Der Aufwand hat sich gelohnt und es ist ein hervorragendes Klangbild entstanden.

Um behördliche Auflagen gerade bei Clubveranstaltungen gerecht zu werden, kommt ein Formula Sound AVC2 Lautstärke-Limiter zum Einsatz. Das besondere dieses Limiters ist, das dieser limitiert, ohne die Soundqualität zu beeinflussen. Bei DJs die sich nicht an die Lautstärkevorgabe halten und einen höheren Pegel „fahren“ als erlaubt, reagiert der Limiter mit Sanktionen in Form von Absenken der Lautstärke. Optische Rückmeldung über den Status des Limiters gibt eine von uns entwickelte „Limiter-Ampel“. Vier Farben signalisieren eine Unterschreitung, Annäherung oder Überschreitung des vorgegebenen Lautstärke-Pegel. Eine Abschaltung (Bypass) des Limiters für Live-Events, ist durch einen Schlüsselschalter an der Ampel möglich.

– Der Motor des Systems: Die Elektronik –

Wir übernahmen auch die gesamte Planung, Umsetzung, Inbetriebnahme und Abnahme der erforderlichen Elektroinstallation für diesen Auftrag. Als Meisterbetrieb verfügen wir über die notwendige planerische Sicherheit und das Know-How, um solch einen Auftrag elektrotechnisch bestmöglich und aus einer Hand zu erledigen. Alle Geräte wurden in einem 19 Zoll-Geräteschrank mit 22 Höheneinheiten untergebracht. Dieser ist ausreichend groß dimensioniert, um eine gute Belüftung zu gewährleisten. Um den Luftstrom zusätzlich zu optimieren, besitzt der Schrank großzügig Platz zwischen den Geräten. Zudem ein Abluftsystem um die Wärme nach außen zu leiten. Weiterhin hat das System eine separate Unterverteilung erhalten, bei der jedes Gerät eine eigene Absicherung hat. Der gesamte Schrank kann über einen Knopfdruck „stromlos“ geschaltet werden, um Energiekosten zu sparen und die Geräte zu schonen.

Bei dem gesamten Projekt wurde nicht nur auf eine saubere Verlegung bzw. Verdrahtung und ausreichende Dimensionierung geachtet, sondern auch auf eine lückenlose Dokumentation und umfangreiche Prüfung. Dadurch wird eine größtmögliche Ausfallsicherheit und lange Lebensdauer aller Komponenten gewährleistet.

EINGESETZTES EQUIPMENT

Main PA:
4x Funktion One Resolution 4E Topteile
4x Funktion One F121 Subwoofer
2x Funktion One F81 Delayline
1x Funktion One E45 Endstufe
1x Funktion One F60Q Endstufe
1x Synq Digit 1k0
1x XTA DC1048
1x XTA WP1048

Monitoring:
2x Seeburg Acoustic Line A6
1x Monitorcontroller HDSC 2.4
1x Synq Digit 3k6

Zuspieler:
1x Yamaha MG20XU 20-Kanal Mischpult

Limiter:
1x Formula Sound AVC2-D
1x Custom-Signalisierungseinheit

 

Projektleiter: Patrick Loibl – one-audio

Vielen Dank an unsere Partner:
Auftraggeber: Stefan Lang Einzelunternehmen
Metallbearbeitung: Kugel Elektro- & Metalltechnik GmbH
CNC-Holzzuschnitt: Schreinerei Jungmann
Lakierarbeiten: Lakierbetrieb Boxhorn
Akustische Optimierung: Studio Wustrack / Heiko Müller